Sonntag, 21. April 2019
Notruf: 112
 

ausgelöster Rauchwarnmelder - angebranntes Essen

Einsatz
Zugriffe 116
Einsatzort Details

Kirchweg

Datum 11.04.2019
Alarmierungszeit 19:15 Uhr
Einsatzende 20:00 Uhr
Einsatzdauer 45 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
eingesetzte Kräfte

OFW Garbsen I
OFW Garbsen II
Polizei
    Rettungsdienst

      Einsatzbericht

      Am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Kirchweg in Altgarbsen Brandgeruch und den Alarmton eines Rauchmelders aus einer Dachgeschoßwohnung und riefen die Feuerwehr.

      Die Ortsfeuerwehr Garbsen rückte mit 5 Fahrzeugen zum Einsatzort aus.
      Da auf Klingeln & Klopfen niemand die Wohnungstür öffnete, mussten die Einsatzkräfte die Tür gewaltsam öffnen.

      Zusätzlich wurde die Drehleiter vor dem Haus in Stellung gebracht und durch das Dachfenster die Wohnung erkundet. Es war eine Rauchentwicklung feststellbar.

      Vom Korb der Drehleiter aus konnte ein Dachfenster geöffnet und die Ursache der Rauchentwicklung festgestellt werden. Auf dem Herd in der Küche war der Inhalt eines Kochtopfes verbrannt.
      Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor und entfernte den Topf vom Herd.

      Nachdem die Zimmerfenster geöffnet waren, konnte mittels eines Drucklüfters der Brandrauch aus der Wohnung befördert werden. Weiterer Brandschaden entstand nicht.
      Zwischenzeitlich war auch die Wohnungsmieterin eingetroffen und konnte sich um ihre Katze in der Wohnung kümmern.

      Der Einsatz für die Feuerwehr war gegen 20 Uhr beendet.

       

      Folge uns auf sozialen Netzwerken

      facebook   twitter

      test

      Unterstütze uns

      FV Logo bg white

      Kampagnen

      Kampagnen-Website zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren  

      Kampagne der Landesverkehrswacht Niedersachsen

      Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
      Ok