Samstag, 18. August 2018
Notruf: 112

ELO

Die Fernmeldegruppe ELO (Einsatzleitung Ort)

 

Geschichte

Die ELO der Stadtfeuerwehr Garbsen wurde 1992 unter der Leitung von Uwe Meyer ins Leben gerufen.
Als Einsatzfahrzeug diente anfangs der  der Ortsfeuerwehr Garbsen. Um effektiv arbeiten zu können wurden weitere Kameraden benötigt. Im Laufe der Zeit wurden mehrere Kameraden aus den Ortsfeuerwehren Meyenfeld, Osterwald UE, Garbsen und Berenbostel für die Mitarbeit gewonnen.

  10 60 vr ehemalige  12 60

 

Durch gute Kontakte konnten Spendengelder für die notwendige technische Ausrüstung der ELO beschafft werden. Hier seinen beispielhaft die Funkmeldeempfänger und das Mobiltelefon nebst Faxgerät zu nennen, die aus diesen Geldern finanziert wurden. Für die Zwecke der ELO wurde der  immer weiter um- und ausgebaut.

Im Jahr 1995 erhielt die Feuerwehr von der Stadt Garbsen einen ausrangierten Klein-Omnibus vom Typ Mercedes-Benz O309. Dieser wurde zu einem kompletten Einsatzleitwagen  in Eigenregie ausgebaut.
Seit 1996 ist der 
 in Garbsen einsatzbereit und wurde anfangs aus Platzgründen in der Feuerwache I stationiert. Seit dem Umbau der Feuerwache II steht der  nun in Havelse.

Im Jahr 2004/05 wurde in einer längeren Umbauphase die Energie-, Fernmelde- und EDV-Technik des ELW2 auf einen zeitgemäßen Stand gebracht, bis zum heutigen Tage wurde die technische Ausstattung stetig erweitert und den Erfordernissen angepasst. 
elw2 1
elw2 2
elw2 3
elw2 4

Am 21.06.2009 wurde ein nach einem Wasserschaden vollständig sanierter Funkraum in der Feuerwache I in Altgarbsen in Betrieb genommen. Dieser steht der ELO für die Abwicklung von z.B. schweren und oder lang andauernden Unwetterlagen zur Verfügung.

Dieser Funkraum ist wie folgt ausgestattet:

  • 3 vernetzte, internetfähige PC Arbeitsplätze
  • 2 Funkarbeitsplätze mit je einem 2 und einem 4 m Bandgerät
  • 2 digitale Funkdokumentationseinrichtungen
  • ISDN-Telefonie und Faxgerät, Laserdrucker und Kopiergerät
  • Unwetterlagekartentafel
  • Alarm- und Einsatzpläne sowie diverses Kartenmaterial

P1050317_aa

funk 1_1

funk 1_2

Die ELO-Gruppe heute 

Unter der Leitung von Rouven Schmitt und Jan Weise besteht die ELO-Gruppe aus über 15 Kameraden/innen der Ortsfeuerwehren Berenbostel, Garbsen, Horst, Osterwald Unterende, Schloß-Ricklingen und Stelingen. Die Ausbildung in der ELO findet zusätzlich zum eigentlichen Übungsdienst in der jeweiligen Ortsfeuerwehr statt. Der Ausbildungsdienst zu verschiedenen Themen im Bereich der Funk- und Fernmeldetechnik bis hin zur Einsatztaktik und Führungsarbeit findet monatlich innerhalb der Stadtfeuerwehr statt und wird durch eine einheitliche Ausbildung in der Regionsfeuerwehr Hannover im Rahmen von Lehrgängen und Ausbildungsveranstaltungen ergänzt. Darüber hinaus unternimmt die ELO-Gruppe die Ausbildungsveranstaltungen innerhalb der jeweiligen Ortsfeuerwehren um Funk- und Einsatzkonzepte zu vertiefen und auf die reibungslose Abwicklung von großen Einsatzlagen vorzubereiten.

Die ELO-Gruppe ist heute fester Bestandteil der Stadtfeuerwehr und in der Alarm- und Ausrückordnung fest verankert. Die umfangreichen technischen Möglichkeiten und die spezielle Ausbildung des ELO-Personals unterstützen und entlasten damit die jeweiligen Einsatzleiter in den verschiedenen Stadtteilen vor Ort in ihrer Führungsarbeit.

elo 1_1

Von links: Rouven Schmitt, Achim Tichnau, Holger Schulze, Andreas ,Jan Weise, Nils Wellmanns, Dirk Struck, Walter Voges

Wann wird die ELO alarmiert?

Grundsätzlich bei allen Einsätzen im Stadtgebiet Garbsen ab Stufe 2 bzw.  Zugeinsatz

Zum Beispiel:

  • …bei Feuer mit Menschengefährdung (Wohnungsbrand)
  • …bei bestätigtem Feuer in einem Gewerbebetrieb
  • …bei Feuermeldungen und bestätigtem Feuer aus Gebäuden mit hoher gefährdeter Personenanzahl (z.B. Pflegeheime, Schulen, Kindergärten, Veranstaltungsgebäude)
  • …bei Feuer in Gebäuden mit hohen kulturellen Sachwerten
  • …bei Großschadenlagen der Technischen Hilfeleistung mit Menschengefährdung (z.B. mehrere eingeklemmte Personen PKW und LKW)
  • …bei speziellen Techn. Hilfeleistungen  (Wasserrettung bzw. Tauchereinsatz, Explosion und Einsturz von Gebäuden etc.)
  • …bei speziellen Höhen- und Tiefenrettungen (Baustellen, Schachtunfall etc.)
  • …bei Gefahrgutunfällen zusammen mit ABC-Zug und DEKON-Einheit
  • …bei  großen und oder lang andauernden Unwetterlagen
  • …bei Massenanfall verletzter Personen (MANV) ab Stufe 2  >5 Verletzte
  • …bei Sonderlagen wie z.B. Flugunfall, Amok, Personensuche etc.
  • …überörtlich zur Unterstützung bzw. Ablösung anderer ELO-Gruppen

Welche Aufgaben hat die ELO-Gruppe?

  • Kommunikationsmittel aufbauen bzw. bereitstellen (Funk, Tel./Fax, Mail, WWW)
  • Planung und Abwicklung des Sprechfunkverkehrs
  • Bildung von Einsatzabschnitten
  • Kennzeichnung von Führungskräften
  • Zentraler Ansprechpartner für die FEL, nachrückende Kräfte
  • Führen einer Lagekarte / Schadens-, Gefahren- und Kräfteübersicht
  • Lückenlose und rechtsverbindliche Dokumentation des Einsatzverlaufs
  • Informationsbeschaffung (z.B. Gefahrstoffe, Wetter, externe Kräfte)
  • Nachforderung externer Kräfte (z.B. Abrissunternehmen, Entsorger)
  • Informationsvermittlung bei der Durchführung von Lagebesprechungen
  • Einrichtung und Verwaltung von Bereitstellungsplätzen
  • Zentraler Anlaufpunkt für Polizei, Rettungsdienste, Versorger, Presse etc.

Folge uns auf sozialen Netzwerken

facebook   twitter

test

Unterstütze uns

FV Logo bg white

Kampagnen

Kampagnen-Website zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren  

Kampagne der Landesverkehrswacht Niedersachsen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok