Sonntag, 31. Mai 2020
Notruf: 112

Stadtfeuerwehr zieht Jahresbilanz für 2019

Auf der Sitzung des Stadtkommandos im Feuerwehrhaus in Altgarbsen zog die Stadtfeuerwehr Garbsen Bilanz für das abgelaufene Jahr 2019.

Stadtbrandmeister Ulf Kreinacker konnte in seinem Jahresbericht auf leicht rückgängige Einsatzzahlen verweisen.

Die zehn Ortsfeuerwehren rückten im vergangenen Jahr zu 582 Einsätzen aus (Vorjahr: 612 Einsätze). Ein Grund für die geringere Einsatzzahl ist die Verringerung von Brandeinsätzen im vergangenen Jahr. Hier ist ein Rückgang von 168 auf 118 Einsätze zu verzeichnen.
Die Zahl der technischen Hilfeleistungen blieb mit 252 nahezu unverändert (Vorjahr 260).
Bei einer größeren Unwetterlage waren 35 Einsätze zu verzeichnen. Zusätzlich rückten die Ortsfeuerwehren Berenbostel, Heitlingen und Stelingen zur Unterstützung in die Stadt Langenhagen aus, um dort bei der Abarbeitung von Unwettereinsätzen zu unterstützen.

Herausragende Einsätze im abgelaufenen Jahr waren drei größere Flächenbrände an einem Tag im Juli wo Felder in Schloß Ricklingen, Meyenfeld und Osterwald UE brannten.

Flächenbrand Meyenfeld  Flächenbrand Osterwald

Fehl- oder Unfugalarme waren 212 im Vergleich zu 184 im Vorjahr zu verzeichnen – hier sind die Alarme von Brandmeldeanlagen und Rauchwarnmeldern enthalten, zu denen häufig mehr als eine Ortsfeuerwehr alarmiert werden.

Auch der bauliche Zustand einiger Schulen im Stadtgebiet forderten erneut die Ehrenamtlichen. Aufgrund angepasster Brandschutzkonzepte wurden regelmäßige Räumungsübungen durchgeführt und es waren vermehrt Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen zu stellen.

Die Mitgliederzahlen der zehn Ortsfeuerwehren sind weiterhin stabil.

Sie zählen derzeit 512 (Vorjahr 518) Mitglieder.

Die Jugendfeuerwehren haben derzeit 169 (+4)  Mitglieder und in den zehn Kinderfeuerwehren gibt es einen weiter steigenden Trend mit 178 Jungen und Mädchen (Vorjahr 161) ab einem  Alter von 6 Jahren.

Die Jugendfeuerwehren leisteten insgesamt 2.732 Stunden bei Diensten, Veranstaltungen, Wettkämpfen und Zeltlägern. Die Gruppe aus Osterwald UE nahm an den Wettkämpfen auf Landesebene erfolgreich teil.

Im Bereich der Aus- und Fortbildung wurde die jährliche die Truppmann Ausbildung in Stelingen durchgeführt.
Ein spezielle Heißbrandausbildung für die Atemschutzgeräteträger der zehn Ortsfeuerwehren wurde erstmals an einem Wochenende im Dezember durchgeführt.
Auch eine Schulung zu alternativen Fahrzeugantrieben konnte von Mitgliedern aus den einzelnen Ortsfeuerwehren besucht werden.

Heißbrandausbildung

Ein neues Löschgruppenfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Horst wurde in abgelaufenen Jahr ausgeliefert und im Februar offiziell in Dienst gestellt. Die Ersatzbeschaffung für ein Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Garbsen konnte mit der Bestellung des Neufahrzeuges weiter gebracht werden und zwei neue Mannschaftstransportwagen für die Ortsfeuerwehr Garbsen befinden sich in der Ausschreibung.

Das Jahr 2019 stand im Zeichen der Erstellung des Feuerwehrbedarfsplanes durch eine externe Firma. Dieser wurde Ende des Jahres einstimmig durch den Rat verabschiedet.
Nun steht die Umsetzung der entsprechenden Empfehlungen an, die unter anderem den Neubau von zwei Feuerwehrhäusern in Garbsen und Berenbostel sowie notwendige Renovierungen oder Umbauten der Feuerwehrhäuser in den anderen Ortsteilen vorsieht.

Im November löste Oliver Steitz den bisherigen stellvertretenden Ortsbrandmeister Michael Wilhelms in der Ortsfeuerwehr Horst ab. Ortsbrandmeister Dirk Wehde wurde gleichzeitig für weitere sechs Jahre wiedergewählt.

Auch Ingo Wittrock wurde als Ortsbrandmeister in Osterwald UE wiedergewählt, gleiches gilt für das Führungsduo der Ortsfeuerwehr Garbsen, Thomas Cremer und Thomas Ochmann.

In den nächsten Monaten stehen noch weitere personelle Veränderungen an.

In Berenbostel löst Henning Wilke den stellvertretenden Ortsbrandmeister Florian Horeis im März ab.

Zum Jahresende 2020 wird Tobias Wilhelm als Ortsbrandmeister in Schloß Ricklingen Heiko Boenchen ablösen.

Im April und Mai 2020 ist die alljährlich stattfindende Truppmannausbildung in Stelingen geplant, bei der neu aufgenommene aktive Mitglieder die Grundbegriffe der Feuerwehrarbeit in Theorie und Praxis erlernen werden. Die Ausbildung erfolgt durch ein rein ehrenamtliches Ausbilderteam aus Mitgliedern der Stadtfeuerwehr abends und an den Wochenenden.

Im weiteren Verlauf der Sitzung berichteten die Leiter der Sondereinheiten, unter anderem des Gefahrgutzuges, der Dekontaminationsgruppe und der Funk- und Fernmeldegruppe (ELO) über den Dienstbetrieb und besondere Ereignisse und Einsätze im abgelaufenen Jahr.

Alle zogen ein durchaus positives Fazit für ihre Einheit und konnten auf einen guten Ausbildungstand verweisen.

Anschließend wurden folgende Funktionsträger für weitere 3 Jahre in ihrer Funktion bestellt:
Stefan Müller – Stadtpressewart,
Rouven Schmitt – Leiter ELO,
Georg Müller – Kleiderkammerwart.

Neuer Stadtsicherheitsbeauftragter wurde Sebastian Wiechers, sein Stellvertreter Thorsten Matiaske.

Mit Informationen zu aktuellen Themen seitens der Verwaltung der Stadt Garbsen endete die Sitzung.

Tags: Feuerwehr, Garbsen,

Folge uns auf sozialen Netzwerken

facebook   twitter

test

Unterstütze uns

Logo des Förderverein der Ortsfeuerwehr Garbsen e.V.

Empfehlenswerte Warnapps

katwarn

nina

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.