Dienstag, 20. Februar 2018
Notruf: 112

Rauchentwicklung Schule - Alarmübung der Ortsfeuerwehr

Ortsfeuerwehr übt an der IGS Garbsen

Am Dienstagabend führte die Ortsfeuerwehr Garbsen eine Einsatzübung an der IGS Garbsen durch.
...

Ortsfeuerwehr übt an der IGS Garbsen

Am Dienstagabend führte die Ortsfeuerwehr Garbsen eine Einsatzübung an der IGS Garbsen durch.
Im mit einer Nebelmaschine „verqualmten“ 2. Obergeschoß mussten die Einsatzkräfte zwölf vermisste Schüler, die von Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr dargestellt wurden, auffinden und retten.

Da derzeit das Brandschutzkonzept der Schule komplett überarbeitet wird und vor Beginn des laufenden Schuljahres die Gebäude großflächig mit Rauchmeldern ausgestattet wurden, nutze die Ortsfeuerwehr Garbsen den regulären Ausbildungsdienst der beiden Löschzüge der Kernstadtfeuerwehr für eine Einsatzübung in der IGS.

Gegen 18.50 Uhr wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit dem Stichwort „Rauchentwicklung“ alarmiert.

Die ersten Einsatzkräfte fuhren die Brandmeldeanlage am Haupteingang an und erfuhren dort, dass im westlichen Trakt der Schule, wo sich der 9.Jahrgang befindet, das 2. Obergeschoß verqualmt ist und noch mehrere Schüler im Gebäude vermisst werden.
Die Einsatzkräfte fuhren daraufhin den Trakt von zwei Seiten aus an und bereiteten sich auf den Rettungs- und Löscheinsatz vor.

Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen in das Gebäude vor und suchten die vermissten Schüler.

Im rauchfreien Treppenhaus wurden die „Verletzen“ von weiteren Einsatzkräften übernommen und aus dem Gebäude gebracht.
An der Südfront des Gebäudes kam zusätzlich die Drehleiter zum Einsatz und rettete ebenfalls mehrere Personen durch die Fensterfront.
An der Westseite kamen tragbare Leitern für eine eventuelle weitere Menschenrettung zum Einsatz.

Von zwei Hydranten wurde zusätzlich eine Wasserversorgung für einen Löschangriff aufgebaut.

Nach gut einer Stunde waren alle vermissten Personen aufgefunden und in Sicherheit gebracht sowie alle weiteren Übungsaufgaben erfolgreich abgearbeitet.
Unterstützt wurden die Einsatzkräfte bei dieser Übung von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, die sowohl die vermissten Schüler darstellten als auch aktiv im Übungsablauf zur Menschenrettung unterstützten.

Mit der Übung konnten die Einsatzkräfte Ortskenntnisse in der IGS erwerben und es konnten einige Erkenntnisse bzgl. der Nutzbarkeit der vorhanden tragbaren Leitern und der Drehleiter zur Menschenrettung aus den Klassenräumen gewonnen werden.

Diese Erkenntnisse werden in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung in die Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes der Schule einfließen.

Folge uns auf sozialen Netzwerken


test

Unterstütze uns

FV Logo bg white

Kampagnen

Kampagnen-Website zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren  

Kampagne der Landesverkehrswacht Niedersachsen